Freitag, 7. April 2017

ich freu mich: streichholzschachtel, kuchen und politisch sein

ihr lieben,

gerade bin ich so sehr beschäftigt, mit arbeit und uni & rumkränkeln, dass ich kaum zum nähen, basteln, bloggen, irgendwas komme.
um so mehr freue ich mich, dass ich mich gestern abend hingesetzt habe und meine wöchentliche streichholzschachtel gebastelt habe.
das thema war pflaumenkuchen. ist ja nicht so meins. allein schon weil ich u.a. gegen pflaumen allergisch bin.


da mich aber, wie bereits gezeigt, das polaroid-fieber gepackt hat, war klar: polaroid und kuchen? das geht gut. 

auf dem seitlichen polaroid wurde die wochenzahl notiert.


 aber geht es wirklich um PFLAUMEN-kuchen?


nein, haha! um RHABARBER-kuchen! ausgetrickst! innen habe ich nämlich ein neues rhabarberkuchen-rezept erinnert. sehr lecker und nur echt mit mandel weglassung (-> allergie)

und so steht die kuchen-schachtel nun bei den anderen auf dem regal.

vorne steht karl wilhelm. ihr erinnert euch? eine schachtel gegen die deutschtümmelei.

dazu passt gut mein 2. freugrund. bei frau jule von diy or die! gab es die letzten tage großartige blogposts zur  Frage: "Warum Handarbeitsblogs politisch sind und sein sollten, auch wenn viele etwas anderes behaupten" (Zitat Frau Jule). nicht dass ich da schon zum kommentieren gekommen wäre, aber ich finde das wirklich sehr wichtig und richtig. alles ist politisch.

dass handarbeit politisch ist zeigt sich z.b. auch in der näh-bastel-schraub-schreib-zeichen-werkstatt von mr*diva. dort werden nämlich großartige selbstgenähte queere dessous gezeigt. so so toll!

bis zum ende diesen monats sammelt frau jule auch beiträge zur frage nach dem  politischen in handarbeitsblogs. ich freu mich schon drauf, was dazu zu schreiben. wenn die hausarbeit weg ist. vor der ich mich gerade durch das schreiben dieses blogbeitrags erfolgreich gedrückt habe. ach lisa.

naja, jetzt gehts erstmal zur arbeit.

machts gut.
***
lisa
***

verlinkt bei: freutag. a streichholzschachtel a week.

Kommentare:

  1. aaawwwwww! dankedankedanke, dass du mich so lubhudelst. das freut mich wirklich sehr und ich bin gespannt, was es von dir zum thema geben wird- obwohl das politische bei dir ja eh oft mitschwingt.
    und das mit den allergien ist echt nervig, was? an meiner kuchentafel könnte es spannend werden, weil ich immer alle haselnüsse durch mandeln ersetze. aber auch das kann man ja hinbekommen.
    hab ein fabelhaftes wochenende und jage die kränkelei zum donnerdrummel!
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen
  2. Fein! Ein versteckter Rhabarberkuchen unter dem Pflaumenkuchenmantel :-) Hihi! Ich mag beide gerne, habe aber zum Glück auch gegen Pflaumen keine Allergien - du Arme. Und Rhabarber fängt jetzt wieder an. yummi!
    LG und gutes Arbeiten und nicht weiter ablenken lassen, gell :-)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, Hausarbeiten prokrastinieren, indem man Blogbeiträge schreibt - daran erinnere ich mich gut. :D
    Ich freu mich auch schon auf deinen Beitrag. (Nachdem ich gestern und heute ein paar Leuten erläutern konnte, warum "Feminismus" als Begriff vielleicht gar nicht so dumm ist, wäre das vermutlich einen Beitrag wert... Mal sehen, wie ich das mit Gewerkel verbinden kann.)

    Liebe Grüße und einen gehobenen Daumen für Rhabarberkuchen,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Ideen ... sehr lustig heute ... und die vielen schönen Polaroids, dazu kuchen in allen Varianten ... klingt wie Wochenende :-). LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. lustige idée * pflaumenkuchen darauf schreiben und dann das rezept des rhabarberskuchen zu finden ...ps mit schlagsahne !
    lg

    AntwortenLöschen