Dienstag, 11. April 2017

...in der tiefsee...

ihr lieben,

das dieswöchige streichholzthema ist wohl bislang mein liebstes. tiefsee. so toll. dass ich oktopusse liebe, ist jetzt wahrscheinlich kein so großes geheimnis. aber diese geheimnisvolle welt in der tiefe mit ihren so krassen kreaturen fasziniert mich auch überhaupt sehr.

..die schachtel selbst sieht erstmal eher unspektakulär aus - aber wartet nur ab...

also: gestern haben mr. ramone und ich erstmal sticker gesichtet (von so ner sammelaktion von nem supermarkt, da gab es dann so ein album zum aufkleben). toll: oktopoden, quallen, rochen, walhaie, seeigel, annemonen, wasserschnecken, seepferdchen, krabben, fische... nur: die tiefsee, das hatten wir im zuge dessen recherchiert, beginnt erst bei 200m tiefe. und die meisten stickertierchen, das wissen wir nun, leben höher. :)
 

bei der internetrecherche sind wir auch auf ein spannendes projekt gestoßen (census of marine life) bei dem sich alles um die frage dreht was da so lebt in den ozeanen. dabei wurden über eine viertelmillionen verschiedene arten gezählt und rund 1.200 bisher unbekannte arten neu entdeckt. (tolle bilder gibts auf der homepage- wow!) auf wikipedia gibts ne auflistung der anzahlmäßigen verteilung. demnach sind mit 19% am häufigsten bislang  krebstiere vertreten, fische liegen bei 12% und manteltiere bei 1%.


manteltiere??? das hat mir vor gestern nix gesagt. tatsächlich hatte ich aber welche in meiner stickersammlung: nämlich salpen! ich bin jetzt fan! ich möchte euch eigentlich soviel über sie erzählen, aber das würde hier völlig den blogbeitrag sprengen. also klickt doch mal auf den wikipedia-link und erfahrt warum salpen so wichtig sind für den kohlenstoffzyklus der erde. die coolen socken. und von ihrem düsenantrieb. wouhou. ich möchte auf jeden fall nochvielmehr über sie wissen.


...vorerst kann ich sie zumindest immer durch das bullauge meines tiefsee-ubootes betrachten.

...da die tiefsee weitgehend bis völlig lichtlos ist, habe ich zum glück ein externes licht an meinem uboot...

...das ist ein lämpchen aus nem kaputten feuerzeug. wenn man auf der seite den draht gegen den kontakt drückt, leuchtet es innen dann blau..

so schauts von innen aus...


ach und auf der rückseite des ubootes schwimmt übrigens noch ein weißspitzenriffhai vorbei. der lebt zwar meist in flachen gewässern von 8-40 metern, wurde aber auch schon in einer tiefe von 330 metern gesichtet. also tiefsee.

...ach ich könnte auch das ganze jahr einfach nur tiefsee-schachteln machen. vielleicht würde das mit der zeit auch langweilig werden. nächste woche ist das thema jedenfalls erstmal frühstück am bett. und das ist ja auch nett.

machts gut.
***
lisa
*** 

verlinkt beim creadienstag und bei frau nahtlust.

(außerdem haben wir auch auf netflix "alien deep - bob ballards reich der tiefsee" geschaut)

Kommentare:

  1. Woahhh! Was bin ich begeistert und mega: ein Lämpchen integriert in der Streichholzschachtel?! Genial! Was für eine coole Idee, ich bin verzückt und sprachlos und restlos baff. Danke dir so sehr! Was für eine Tiefsee (ich denke, die würden sich über etwas mehr Licht da unten sehr freuen.... :-))
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Da soll einer mal sagen das das basteln mit Streichholzschachtel nicht bildet;0)
    Mega großartig ist dein Schächtelchen geworden. Ich bin begeistert. Herzlichst Kirsten
    PS:Habe Frühstück am Bett bereits fertig:) Bis nächste Woche!

    AntwortenLöschen